Teufel? Wer ist der Teufel? Ist der Teufel ein Monster? Ist der Teufel eine Bestie? Ist der Teufel ein Dämon? Ist der Teufel ein Gott? Ist der Teufel gut oder böse?

u/Fischiot
2 Kommentare

Hier anmelden und einen Kommentar schreiben

0
u/Fischiot 0 Punkte

Die meisten Ungeheuer, Monster, Bestien, Dämonen, Geister, Kobolde und sonstige Ungetüme agieren nur in bestimmten Ländern / Regionen / Orten. Der Teufel hingegen, ist weltweit zugegen.

Wer ist der Teufel? Ist der Teufel ein Monster? Ist der Teufel eine Bestie? Ist der Teufel ein Dämon? Ist der Teufel ein Ungeheuer? Ist der Teufel ein Gott?

Sicher ist, dass der Teufel an Intelligenz und Perfektion nicht zu übertreffen ist. Der Teufel hat sehr viele Namen. Daraus resultiert bereits, dass der Teufel ein Meister der Illusion und der VER-wirrung ist. Die Liste der Namen vom Teufel ist sehr lang. Ein paar Beispiele:

Satan, Schaitan, Beelzebub, Baal, Luzifer, Ahriman, Mara, Devadatta, Diabolos, gefallener Engel, Iblis, Baphomet, Legion, Mephistopheles, Phosphoros und Urian. Es gibt noch mehr Namen, die mit dem Teufel assoziiert werden.

Wer ist DER Teufel? Diese Frage in der Einzahl zu stellen, erscheint bereits falsch. Offenkundig gibt es viele Teufel (Götter)?

Volker Pispers (Kabarettist) meinte einmal, dass der Tag ohne Feindbild keine Struktur hat.

Menschen benötigen tatsächlich die Struktur, zwischen gut und böse zu unterscheiden. Das Prinzip, zwischen gut und böse zu unterscheiden nennt sich Dualismus-Prinzip.

Sehr bequem und einfach ist es deshalb, die Einzahl-Variante zu nutzen = DER Teufel und daraus resultiert schön simpel:

„Teufel = böse und Gott = gut“

„Ich bin der Geist, der stets VER-neint“ - so heißt es im Faust von Goethe.

Dieses Zitat macht es etwas schwierig, im simplen Gut / Böse Schema zu denken. Ständig kommt als Antwort das genaue Gegenteil zurück. Wer es gut meint, bekommt das Böse als Antwort. Wer es böse meint, bekommt das Gute als Antwort. Dabei sind gut und böse gleich stark und somit identisch.

Seit jeher mühen sich die Menschen, im Namen des „Guten“ gegen das „Böse“ zu kämpfen. Dabei ist sich das „Böse“ sicher, "gut" zu sein und das „Gute“ ist sich auch sicher, "gut" zu sein.

Es hat nie funktioniert, erfolgreich für / gegen zu kämpfen. Es funktioniert nicht – und es wird auch niemals funktionieren. Das „Gute“ kann ohne das „Böse“ nicht alleine stehen und auch das „Böse“ kann ohne das „Gute“ nicht alleine stehen.

Wer sich einbildet, mittels Kampf etwas überwinden zu können – dem sei gesagt: JEDER Kampf ist garantiert ein Kampf gegen Windmühlen.

Die Frage, wer der Teufel ist? Darauf gibt es viele Antworten – Beispiele: Gott, Jahwe, Jehova, Jesus, Allah…

0
1
u/Benny 0 Punkte

Hast du sehr gut auf den Punkt gebracht

1
f/Monster