2 Kommentare
Hier anmelden und einen Kommentar schreiben

0
u/Fischiot 0 Punkte

Eosphoros ist Sohn der Eos (Göttin der Morgenröte) und des Astraios.

https://t1p.de/Eos

Astraios ist der Gott der Abenddämmerung.

Geschwister von Eosphoros sind die vier Winde Zephyr, Notos, Boreas und Euros.

https://t1p.de/Ostwind-Euros

https://t1p.de/Nordwind-Boreas

https://t1p.de/Suedwind-Notos

https://t1p.de/Westwind-Zephyr

In der griechischen Mythologie ist Eosphoros der Lichtbringer und personifiziert den Morgenstern. Ins Lateinische hat Eosphoros als Luzifer Einzug gehalten.

Im Alten Testament der Bibel wird Luzifer (Eosphoros, Morgenstern) unter Jesaja 14,12 erwähnt: „Wie bist du vom Himmel gefallen, Strahlender, du SOHN DER MORGENRÖTE. Wie bist du zu Boden geschmettert, du Bezwinger der Nationen.“

Im Neuen Testament taucht Eosphoros als Jesus (Morgenstern / Luzifer) auf in der Offenbarung 22,16: „Ich, Jesus, habe meinen Engel gesandt, euch dies zu bezeugen für die Gemeinden. Ich bin die Wurzel und das Geschlecht Davids, der helle MORGENSTERN.“

Jedes Jahr zur Ostermesse wird im Christentum die Wiederauferstehung von Luzifer (Morgenstern / Eosphoros) gefeiert.

Im Koran taucht der Morgenstern Eosphoros in Sure 86 auf.

Das amtliche Messbuch für den römischen Ritus ist das Missale Romanum in lateinischer und slawischer Sprache (Erstdruck 1483) und weiteren Sprachen, heute in zahlreichen landessprachlichen Ausgaben gebräuchlich. Das Exsultet (lat. „es jauchze“) ist das in der römisch-katholischen und evangelisch-lutherischen Liturgie gesungene Osterlob der Lichtfeier am Beginn der Osternacht.

"Flammas eius lucifer matutinus inveniat ille, inquam, lucifer, qui nescit occasum Christus Filius tuus, qui regressus ab inferis, humano generi serenus illuxit, et tecum vivit et regnat in saecula saeculorum."

"His flame dawning his own son May, I say to you O' lucifer who knows no setting Christ is your son who came back from the dead and shed his light to the human race and is alive and reigns for ever and ever"

In den deutschen Messbüchern wurden Veränderungen vorgenommen bei den Übersetzungen:

Aus "Lucifer" wurde DER MORGENSTERN. Aus "Christus Filius" wurde JESUS CHRISTUS.

"Sie leuchte, bis der Morgenstern erscheint, jener wahre Morgenstern, der in Ewigkeit nicht untergeht: dein Sohn, unser Herr Jesus Christus, der von den Toten erstand, der den Menschen erstrahlt im österlichen Licht; der mit dir lebt und herrscht in Ewigkeit."

Jesus = Luzifer = Morgenstern = Lichtbringer = Eosphoros

0

0
u/Fischiot 0 Punkte

Ergänzung zu Jesus / Luzifer / Morgenstern / Lichtbringer / Eosphoros: Fundamental gläubige Christen möchten Jesus als "lieb" betrachten. Es ist jedoch bekannt, dass das Leben kein Wunschkonzert ist.

Die Fakten / Herleitungen zeigen ohne wenn und aber, woher der Morgenstern kommt - und das in der Ostermesse jedes Jahr die Wiedergeburt vom Morgenstern gefeiert wird. Jesus steht symbolisch für Luzifer / Morgenstern / Lichtbringer / Eosphoros.

Jesus = Je SUS = Ich Schwein - so lässt sich das Zitat unter Matthäus 10,34 gut nachvollziehen:

"Ihr denkt, ich (Schwein) bin gekommen um Frieden auf die Erde zu bringen? Ich bin nicht gekommen, um Frieden zu bringen, ich bin gekommen um das Schwert auf die Erde zu bringen."

Siehe einfach konkret in diesem Kontext die Zwangschristianisierungen, die Hexenprozesse und die Inquisition. Es gibt eine Blutspur vom Christentum, die einfach nicht zu toppen ist.

Siehe auch, was mit Nächstenliebe gemeint ist unter Lukas 14,26:

"Wenn jemand zu mir kommt und hasst nicht seinen Vater und die Mutter und die Frau und die Kinder und die Brüder und die Schwestern, dazu aber auch sein eigenes Leben, so kann er nicht mein Jünger sein."

Konkret steht dort, dass wir uns alle gegenseitig hassen sollen wie die Pest! Wir sollen uns überdies auch selber hassen!

Jesus bedeutet Herr / Herrschaft / Macht - und keineswegs BEDINGUNGSLOSE Liebe. Natürlich ist die Religion Islam identisch für Herr / Herrschaft / Macht konzipiert.

0

f/Reise
  • Über das Forum
  • Regeln des Forums
0.12.0-pre.alpha