1 Kommentar

Hier anmelden und einen Kommentar schreiben

0
u/Fischiot 0 Punkte

Eros ist in der griechischen Mythologie ein Gott der ersten Stunde und gehört zur mythologischen Schöpfung.

In der Theogonie von Hesiod wird geschildert, dass Eros der Gott der begehrlichen Liebe ist. Heute wird Gott Eros mit Begierde und Leidenschaft assoziiert.

Hesiod nennt die Gottheiten Styx, Tartaros und Erebos als Geschwister von Gott Eros.

https://t1p.de/Tartaros

https://t1p.de/Styx

https://t1p.de/Erebos

Styx wird auch als Fluss des Grauens in der Unterwelt überliefert. Häufig wird die Göttin der Nacht auch Nyx bezeichnet. Die Bezeichnung Nyx für Göttin der Nacht erscheint plausibler als der Name Styx.

Der Schöpfungsakt in der griechischen Mythologie ist blitzschnell gelaufen. Als Urkraft der Schöpfung wird Gaia genannt (Hesiod nennt Gaia konkret als die Urkraft).

https://t1p.de/Gaia

Gaia hat mittels Parthenogenese Tartaros, Styx (Nyx), Erebos, Eros und Uranos erschaffen.

https://t1p.de/Uranos

Styx (Nyx) und Erebos erschufen unverzüglich die Luft Aither und den Tag Hemera.

https://t1p.de/Aither

https://t1p.de/Hemera

Parthenogenese ist eine Form der eingeschlechtlichen Fortpflanzung, die auch Jungfernzeugung bezeichnet wird.

Aphrodite ist die Liebesgöttin in der griechischen Mythologie.

https://t1p.de/Aphrodite

Gott Eros ist ein ständiger Begleiter der Aphrodite seit dem Tag ihrer Geburt. Neben Gott Eros ist auch Göttin Peitho und Gott Himeros im Gefolge der Aphrodite, zu finden.

https://t1p.de/Peitho

https://t1p.de/Himeros

In Darstellungen wird Gott Eros meist mit jugendlichem Aussehen gezeigt. Weiterhin wird Gott Eros oft mit Flügeln dargestellt, ausgestattet mit Pfeil und Bogen.

0
f/Reise